Chronik

Spielzeugschachtel siedelt in den Europark

Die Ära in der Schrannengasse geht zu Ende, künftig finden Kunden das Geschäft ausschließlich im Europark. Ihre Betreiber bleiben umtriebig.

Adele Liedl und Harald Brandner betreiben die „Spielzeugschachtel“ – künftig nur mehr im Europark. An die Pension verschwenden sie keinen Gedanken: „Erst, wenn wir unsere postpubertäre Phase überwunden haben.“Bild:  SN/sw/vips
Adele Liedl und Harald Brandner betreiben die „Spielzeugschachtel“ – künftig nur mehr im Europark. An die Pension verschwenden sie keinen Gedanken: „Erst, wenn wir unsere postpubertäre Phase überwunden haben.“Bild:

Sie verkaufen Straßenkreide um zwei Euro und statten ganze Kindergärten mit Spielzeug aus: Adele Liedl und Harald Brandner von der Spielzeugschachtel. 36 Jahre lang residierte das Traditionsgeschäft in der Schrannengasse. Zwei Generationen sind seither aufgewachsen. "Die Zeiten haben sich geändert", sagt Brandner. Der große Sanierungsaufwand war nicht der einzige Grund, der gegen eine Weiterführung am Standort in der Stadt sprach. "Die Kunden selbst haben oft gefragt, ob wir das Gewünschte auch in der Filiale im Europark haben oder eine Bestellung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 08:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/spielzeugschachtel-siedelt-in-den-europark-89645401