Chronik

Viehauftrieb zur Vierkaseralm - auf dem Untersberg weiden jetzt wieder Kühe

Erstmals seit mehr als 50 Jahren weiden auf dem Untersberg auf Salzburger Seite wieder Kühe. Der Auftrieb zur Vierkaseralm war teils beschwerlich, ist aber erfolgreich verlaufen - das sind die Bilder.

Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs. SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.

Der junge Weißbacherbauer Sebastian Feldbacher aus Großgmain hatte die Idee gehabt, auf der Vierkaseralm wieder Vieh im Sommer weiden zu lassen. Ende der 1960er-Jahre waren seine Großeltern die bislang letzten Landwirte, die Rinder auf den Salzburger Hausberg getrieben hatten. Auf der bayerischen Seite, nämlich auf der Zehnkaseralm, wird Vieh regelmäßig im Sommer gehalten.

Die Vorarbeiten für das neue Almprojekt begannen bereits im Vorjahr, im heurigen Jahr musste der teils sehr steile und enge Anstieg zur Vierkaseralm erst einmal wieder rindertauglich gemacht werden. Am vergangenen Wochenende war es dann so weit: Sebastian Feldbacher brachte in Begleitung mehrerer Freunde fünf junge Rinder sicher ans Ziel. Dort dürfen die fünf mit GPS-Sendern ausgestatteten Kühe in einem 45 Hektar großen Gelände auf dem Untersbergplateau grasen.

Sebastian Feldbacher beim Almauftrieb.  SN/sebastian feldbacher
Sebastian Feldbacher beim Almauftrieb.
Jungrind mit GPS-Sender.  SN/sebastian feldbacher
Jungrind mit GPS-Sender.
Almauftrieb auf dem Untersberg.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf dem Untersberg.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.  SN/sebastian feldbacher
Almauftrieb auf den Untersberg – die Vierkaseralm war das Ziel des mehrstündigen Aufstiegs.

Aufgerufen am 27.09.2022 um 12:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/viehauftrieb-zur-vierkaseralm-auf-dem-untersberg-weiden-jetzt-wieder-kuehe-105885556

Kultur im Doppelpack im Freilichtmuseum Großgmain

Kultur im Doppelpack im Freilichtmuseum Großgmain

Mit "Aus Zeiten" führt das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain die Reihe "Literatur ab Hof" weiter. Nach "Bleibe/n" und "Quer/Feld", wo die Gäste Literatur im Gehen erlebt haben, werden heuer ausgewählte …

Drogeriemarktkette setzt auf Geothermie

Drogeriemarktkette setzt auf Geothermie

Als Großverbraucher sei die dm-Drogeriemarktkette nicht anzusehen. "Wir haben keine großen Kühlanlangen in unseren Filialen und gelten primär als Haushaltsverbraucher", sagt dm-Sprecher Stefan Ornig. …

Schöne Heimat

Der Stauffen brennt blau

Von Heinz Polak
24. September 2022
Der Stauffen brennt blau

Kommentare

Schlagzeilen