Chronik

Vorbehalte gegen AstraZeneca: Ärzte in Salzburg wollen anderen Impfstoff

Einige Mediziner haben Vorbehalte, mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft zu werden. Sie würden einen höheren Schutz benötigen - mit Biontech/Pfizer. Die Ärztekammer hat Verständnis für die Vorbehalte.

Symbolbild: Ab kommender Woche steht der Impfstoff von Hersteller AstraZeneca auch in Salzburg zur Verfügung. Einige Ärzte wollen für sich aber lieber jenen von Biontech.  SN/AFP
Symbolbild: Ab kommender Woche steht der Impfstoff von Hersteller AstraZeneca auch in Salzburg zur Verfügung. Einige Ärzte wollen für sich aber lieber jenen von Biontech.

Das Land Salzburg stellt sein Impfsystem um. Hintergrund sind die chaotischen ersten Tage der Anmeldung für die Impfung und die Tatsache, dass ab kommender Woche die ersten Impfdosen des Herstellers AstraZeneca erwartet werden.

Bei den Hausärzten waren am Wochenbeginn die Telefonleitungen der Ordinationen heiß gelaufen, weil sich Risikopatienten nur dort zur Impfung anmelden konnten und nicht über die Plattform des Roten Kreuzes.

Impfung: Anmeldeplattform für alle Salzburger ab 15. Februar

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 13.08.2022 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vorbehalte-gegen-astrazeneca-aerzte-in-salzburg-wollen-anderen-impfstoff-99354145