Chronik

Was Salzburg zu einer Stadt für Studierende fehlt

In Salzburg gibt es kein pulsierendes Studentenleben. Das könnte man ändern, zeigt eine Umfrage. Doch leicht wird das nicht.

Die Masterstudentinnen Raphaela Maier, Clara Schulan und Selina Scheichl (v. l.) sind Teil einer Forschungsgruppe unter der Leitung von Sozialpsychologin Eva Jonas (im Bild rechts), die sich damit beschäftigt, wie Salzburg studentenfreundlicher werden kann.  SN/anna boschner
Die Masterstudentinnen Raphaela Maier, Clara Schulan und Selina Scheichl (v. l.) sind Teil einer Forschungsgruppe unter der Leitung von Sozialpsychologin Eva Jonas (im Bild rechts), die sich damit beschäftigt, wie Salzburg studentenfreundlicher werden kann.

Salzburg ist keine Studentenstadt, sind sich Selina Scheichl, Raphaela Maier und Clara Schulan einig. Dennoch studieren sie hier bereits seit Jahren. Warum? Für Clara ist es die Nähe Salzburgs zu München. Selina wollte für ihren Master eigentlich nach Graz wechseln, entschied sich aber aufgrund von Corona und ihrer Studienspezialisierung um. Und auch Raphaela studiert nicht in Salzburg, weil der Uni-Standort so attraktiv ist.

Seit Jahren kämpft die Universität Salzburg um ihre Studierenden. Die Zahlen sind ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 12:04 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/was-salzburg-zu-einer-stadt-fuer-studierende-fehlt-115859839