Chronik

Wie ein Arzt in kleinen Pinzgauer Gemeinden Vertrauen in die Impfung schafft

Dienten und Lend sind landesweit ganz vorn dabei mit ihren Impfquoten. Eine große Rolle spielt dabei Werner Landmann. Er weiß zu überzeugen.

In dieser Praxis in Lend wurde schon viel für den regionalen Impffortschritt getan. V. l.: Theresa Koutna (Praktikantin), Sabine Timelthaler, Renate Gruber (Ordinationsassistentinnen) und Werner Landmann (ordinierender Arzt in Dienten und Lend). SN/sw/Andreas Rachersberger
In dieser Praxis in Lend wurde schon viel für den regionalen Impffortschritt getan. V. l.: Theresa Koutna (Praktikantin), Sabine Timelthaler, Renate Gruber (Ordinationsassistentinnen) und Werner Landmann (ordinierender Arzt in Dienten und Lend).

Klaus Portenkirchner, Bezirksfeuerwehrkommandant und Bürgermeister von Dienten, hat den regionalen Sprengelarzt schon mehrfach öffentlich gelobt. Konkret auf die Frage, warum denn "seine" Gemeinde beim Impffortschritt in Salzburg eine Vorreiterrolle einnehme. Grund genug für die PN, einmal bei Allgemeinmediziner Werner Landmann vorbeizuschauen - er ordiniert abwechselnd in Dienten und Lend.

Mit Humor und Warmherzigkeit

"Es sind bei mir schon viele Unschlüssige reingekommen und geimpft rausgegangen", sagt der Arzt in einem lockeren Gespräch. Wie lautet das "Erfolgsrezept"? "Es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2022 um 11:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wie-ein-arzt-in-kleinen-pinzgauer-gemeinden-vertrauen-in-die-impfung-schafft-112607212