Kultur

Ein Zwischenraum hat Platz für ein Festival

Bevor die Salzburger Festspiele im August anheben, werden Künstler die zeitlichen und räumlichen Zwischenräume beleben.

Eine der Spielstätten ist die Neue Residenz.  SN/salzburg museum/andreas hechenberger
Eine der Spielstätten ist die Neue Residenz.

Zwischen Fassaden gibt es Höfe für Podeste und Sessel. Zwischen Hecken ist ein Freilufttheater möglich. Und wenn zwischen Fenster und Abgrund eine Terrasse ist, könnten auch da Künstler singen, posaunen oder sonstwie blechblasen, ohne dass der Abstand zum Publikum ein Corona-Problem werden könnte. Vor allem: Zwischen dem Ende des Veranstaltungsverbotes per 29. Mai und den Salzburger Festspielen ist in Salzburg Platz für Musik und darstellende Kunst.

Aus all diesen Ingredienzien ist das neue Festival "Zwischenräume" am Werden, das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 06:30 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-zwischenraum-hat-platz-fuer-ein-festival-89555404