Kultur

In St. Gilgen erklingt Revolution

Der Künstler Peter Kees regt an der Orgel zu neuem Hören an.

Peter Kees spielt an der Orgel. SN/peter kees/andrea tretner
Peter Kees spielt an der Orgel.

St. Gilgen wird heute, Freitag, zum Ort für revolutionäre Orgelklänge. Warum revolutionär? Eine Revolution diene dazu, zu neuen Lösungen zu kommen, schildert der in München lebende Künstler Peter Kees. Dies sei derzeit nötig: Infolge von Klimawandel, sozialen Problemen oder aufkommendem Totalitarismus "ist alles fragil und gefährlich".

Um neues Hören und folglich neues Denken anzuregen, wird Peter Kees am 1. Oktober in der Kirche St. Gilgen spielen - kein übliches Konzert, sondern eine Improvisation. Er werde "aus der Orgel ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 07:40 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/in-st-gilgen-erklingt-revolution-110175838