Porträt am Donnerstag

Rabbiner Schlomo Hofmeister: Eine liberale Stimme für mehr Toleranz

Salzburg hat keinen Gemeinderabbiner und ein stilles jüdisches Leben. Schlomo Hofmeister kümmert sich informell um die Jüdinnen und Juden.

Schlomo Hofmeister kümmert sich auch informell um Salzburg.  SN/daniel shaked
Schlomo Hofmeister kümmert sich auch informell um Salzburg.

Wenn Schlomo Hofmeister spricht, erklingt eine tiefe Stimmlage. Seine Aussagen sind bestimmt. Sein Sprechrhythmus ist ruhig und besonnen. Sein Kopf ist stets bedeckt, wie es sich für einen religiösen Juden gehört, wobei es nicht immer der Hut sein muss. Auch zur sportlichen Schildkappe, in Schwarz gehalten, greift er gerne. An Talent zur Selbstironie mangelt es dem gebürtigen Münchner nicht. Er setzt diese auch als rhetorisches Mittel ein, um kritische Dinge anzusprechen, die auf der gesellschaftlichen Bühne und in einer modernen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 06:52 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/portraet-am-donnerstag-rabbiner-schlomo-hofmeister-eine-liberale-stimme-fuer-mehr-toleranz-115716289