Kultur

Skihocker und Sesselkunst: Im Möbelhaus ist Platz für Kultur

Ein ehemaliges Geschäft in der Imbergstraße dient als temporäre Galerie: Fünf Künstler ziehen Verbindungen zwischen Kunst und Mobiliar.

Kuratorin Dietgard Grimmer und Künstler Friedrich Rücker in der temporären Galerie in der Imbergstraße. SN/clemens panagl
Kuratorin Dietgard Grimmer und Künstler Friedrich Rücker in der temporären Galerie in der Imbergstraße.

Gut ausgeleuchtet stehen die drei Sessel in einer der großen Auslagen. Bis vor Kurzem gehörten die Schaufenster in der Imbergstraße 51-55 zu einem stadtbekannten Möbelgeschäft. Jetzt stellt der Salzburger Künstler Friedrich Rücker hier einige seiner Sitzobjekte aus. Dass die Kunst hier einziehen könne, sei in der aktuellen Zeit des Kulturstillstands "eine besondere Möglichkeit", erzählt Rücker, bevor er für ein Foto auf einem seiner Objekte Platz nimmt. Er ist einer von fünf Künstlern, die im November in dem temporären Kunstraum ausstellen.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:37 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/skihocker-und-sesselkunst-im-moebelhaus-ist-platz-fuer-kultur-95545153