Landtagswahl in Salzburg Zum Wahlschwerpunkt ...
Landtagswahl 2018

Salzburger Landtagswahl: Erstmals ist um 16 Uhr Schluss

Erstmals bei einer Landtagswahl im Land Salzburg schließen am 22. April die letzten Wahllokale bereits um 16 Uhr. In der Stadt Salzburg haben alle Wahllokale einheitlich von 7 bis 16 Uhr geöffnet.

Symbolbild SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Symbolbild

Die Frühstarter unter den Wahllokalen sind die Bücherei in Dorfgastein sowie in Niedernsill das Gemeindeamt und das Alpenvereinsheim, die bereits um 6.45 Uhr öffnen. Um spätestens 8.00 Uhr sind - bis auf eines - alle Wahllokale geöffnet. Nur das Wahllokal im Altenwohnhaus Eugendorf öffnet erst um 12.30 Uhr.

Das Land Salzburg liefert eine Übersicht.

Einige Wahllokale, alle in Seniorenheimen, schließen bereits am Vormittag - und zwar in Hallein, Hüttau und in St. Johann im Pongau um 10 Uhr, in Tamsweg um 10.30 Uhr sowie in Abtenau und Bischofshofen um 11 Uhr. Ein paar Wahllokale, vor allem im Lungau, schließen um 12 Uhr.

Auch Hochrechnungen ab 16 Uhr

"Theoretisch können die Gemeinde-Wahlbehörden bis zwei Wochen vor der Wahl noch Änderungen der Wahlzeit beschließen", erklärt Wahlleiter Michael Bergmüller. Das sei aber nicht zu erwarten. Bergmüller sieht nun die konsequente Umsetzung eines Trends: "Der Trend geht schon seit vielen Jahren in Richtung frühere Wahlschlusszeiten. Nachdem die Landeshauptstadt einheitlich 16 Uhr festgelegt hatte, war es zuletzt nur mehr die Gemeinde Großgmain, die um 17 Uhr Schluss machte. Die Öffnungszeiten fallen in die Zuständigkeit der einzelnen Gemeinde-Wahlbehörden. Und diese legen die Zeiten nach den Bedürfnissen in den Orten fest."

Mit dem einheitlichen Wahlschluss sei natürlich auch nun die Bekanntgabe von Wahlergebnissen und Hochrechnungen ab 16 Uhr rechtlich erlaubt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 13.12.2018 um 09:55 auf https://www.sn.at/salzburg/landtagswahl-2018/salzburger-landtagswahl-erstmals-ist-um-16-uhr-schluss-25932037

Kommentare

Schlagzeilen