Politik

Ausbau der Mönchsberggarage: Kirche gibt den Widerstand auf

Die Erzdiözese hat nun doch bedingungslos zugestimmt, dass die Parkgaragengesellschaft ihren Grund für die Erweiterung der Mönchsberggarage nutzen darf. Wann Baubeginn sein wird, ist aber weiter offen.

Der Baustart für den Garagenausbau rückt näher. SN/neumayr/leo
Der Baustart für den Garagenausbau rückt näher.

Seit Monaten fehlt für den geplanten Ausbau der Mönchsberggarage um 650 Stellplätze nur noch der Naturschutzbescheid. Liegt dieser vor, kann das Baubewilligungsverfahren abgeschlossen werden. Betreiber des 27-Millionen-Projekts ist die Parkgaragen-Gesellschaft. Allerdings ist der Naturschutzbescheid bislang daran gescheitert, dass mit der Erzdiözese ein Grundbesitzer noch keine endgültige Zustimmung erteilt hatte. Denn das Konsistorium der Erzdiözese habe 2016 zugestimmt - "aber unter der Bedingung, dass alle Bescheide vorliegen", sagt Generalvikar Roland Rasser. Nachsatz: "Aber die Stadt kann den Bescheid nicht ausstellen, bevor ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 06:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ausbau-der-moenchsberggarage-kirche-gibt-den-widerstand-auf-101580547