Politik

Dicke Luft - Land Salzburg muss Schadstoffwerte an Tauernautobahn senken

Das Landesverwaltungsgericht gab dem Antrag einer Umweltorganisation statt: Es braucht mehr Maßnahmen, um die Stickstoffdioxidwerte an der Tauernautobahn (A10) zu senken.

Kolonnen auf der Tauernautobahn bei Kuchl (Tennengau). SN/robert ratzer
Kolonnen auf der Tauernautobahn bei Kuchl (Tennengau).

Seit vielen Jahren wird an Messstellen in Hallein und der Stadt Salzburg der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (μg/m3) überschritten.

Die Gegenmaßnahmen, die das Land bisher gesetzt hat, ließen in der Vergangenheit politisch die Wogen hochgehen. Das bisher unpopulärste Mittel war 2015 die Einführung des flexiblen Tempo 80 auf der Salzburger Stadtautobahn (A1).

Das Landesverwaltungsgericht hat nun weitere Maßnahmen angeordnet, konkret auf der Tauernautobahn. In der Entscheidung wird dem Land aufgetragen, binnen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2022 um 01:56 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/dicke-luft-land-salzburg-muss-schadstoffwerte-an-tauernautobahn-senken-70634599