Politik

Gaißau: Für Abriss der Lifte fehlt grünes Licht der Grundstücksbesitzer

Diese Auffassung vertritt die Seilbahnbehörde. Sie wird dem Eigentümer der Lifte einen Verbesserungsauftrag erteilen.

Der Betreiber der Lifte in Gaißau-Hintersee wollte Mitte April nach dem angekündigten Ende für die Skischaukel kurzen Prozess machen und die Anlagen "ehestmöglich" abtragen. Der entsprechende Rückbauauftrag sei bereits vergeben worden, hieß es damals. Dem verlieh er Nachdruck: Am Karfreitag fuhr ein Bagger seines Unternehmens bei der Talstation in Gaißau auf. Zuvor hatte ihm noch ein Landwirt mit seinem Traktor die Zufahrt zu einem anderen Lift blockiert.

Diese Szene könnte symbolisch für den Verlauf des Verfahrens zu dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.07.2022 um 01:20 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/gaissau-fuer-abriss-der-lifte-fehlt-gruenes-licht-der-grundstuecksbesitzer-121765597