Politik

Gedränge vor Schulbeginn: Stadt Salzburg will mehr Busse zahlen

Elternvertreter sehen die vollen Busse zu Schulbeginn als großes Corona-Infektionsrisiko. Auf dem Land fahren bereits Verstärkerbusse, in der Stadt Salzburg laufen noch Erhebungen.

Braucht es vor Schulbeginn und zu Schulende zusätzliche Busse in der Stadt Salzburg? Das lässt die Salzburg AG gerade erheben. SN/robert ratzer
Braucht es vor Schulbeginn und zu Schulende zusätzliche Busse in der Stadt Salzburg? Das lässt die Salzburg AG gerade erheben.

Der Schulbeginn geht wie jedes Jahr mit überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen 7 und 8 Uhr Früh einher. "Dass in dieser Woche die Schule wieder losgeht, ist wirklich keine Überraschung. Trotzdem sind zu wenige Busse im Einsatz", kritisiert die SPÖ-Verkehrssprecherin im Landtag, Sabine Klausner. Sie greift damit die Sorgen von Elternvertretern auf. Diese sehen in dem Gedränge im Bus ein großes Risiko für Coronainfektionen. Die Landeselternvertreter für Pflichtschulen, AHS und BHS fordern daher, Verstärkerbusse einzusetzen.

Während es am Mittwoch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:36 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/gedraenge-vor-schulbeginn-stadt-salzburg-will-mehr-busse-zahlen-92958754