Politik

Gesundheitsamt soll Corona-Demonstrationen in Salzburg ab nun begleiten

Sollte weiterhin ohne Maske oder Abstand demonstriert werden, kündigt der Stadtchef ein Einschreiten an - mithilfe der eigenen Beamten.

Am 18. Oktober 2020 trafen sich rund 350 Kritiker der Corona-Maßnahmen zum Protest auf dem Residenzplatz. SN/chris hofer
Am 18. Oktober 2020 trafen sich rund 350 Kritiker der Corona-Maßnahmen zum Protest auf dem Residenzplatz.

Im Oktober haben sich erstmals Hunderte Menschen auf dem Salzburger Residenzplatz versammelt, um gegen die Coronamaßnahmen zu demonstrieren - ohne Masken, dicht gedrängt. Im Dezember bot sich dasselbe Bild. Die Polizei war zwar in beiden Fällen anwesend, löste die Demo aber nicht auf.

Am vergangenen Wochenende kam es zu einem "Protest-Spaziergang" in der Stadt Salzburg. Auch hier mehrere Hundert Teilnehmer, und auch hier keine Schutzmasken oder Abstände. Nach jeder Demo oder Kundgebung gab es empörte Reaktionen, wie ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 08:47 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/gesundheitsamt-soll-corona-demonstrationen-in-salzburg-ab-nun-begleiten-98070373