Politik

Initiative will Alternative zum S-Link in Salzburg aufzeigen

Die Proponenten sprechen sich für eine oberirdische Lokalbahnverlängerung aus. Bei der SPÖ hat der Vorschlag bereits Gehör gefunden.

Mit NASA verbindet man einen Weltraumbahnhof und Raketen. Neuerdings steht die Abkürzung auch für "Nahverkehr Salzburg" - es geht folglich nicht um Reisen ins All, sondern vom Umland in die Landeshauptstadt und wieder hinaus. Eine gleichnamige Initiative will am Mittwoch "die Alternative zum unterirdischen S-Link" präsentieren. Hinter NASA stecken die Aktionen Bürger für Bürger und lebenswerter Flachgau, der Naturschutzbund, die Initiative fairkehr und der Verein zur Förderung der Regional-Stadt-Bahn.

"Fragen über Fragen"

"Wir sind ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.07.2022 um 06:28 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/initiative-will-alternative-zum-s-link-in-salzburg-aufzeigen-121428922