Politik

Legt sich Schnöll eine Schiene ins Verkehrsministerium? "Nicht ausgeschlossen"

Stefan Schnöll wird für die ÖVP bei der Bildung einer neuen Regierung mitverhandeln, unter anderem im Bereich Verkehr. Er sei bereits mit Spekulationen konfrontiert worden, ob er neuer Minister werde, sagt der Landesrat.

Stefan Schnöll soll in Salzburg eine Verkehrswende auf den Weg bringen. SN/sts
Stefan Schnöll soll in Salzburg eine Verkehrswende auf den Weg bringen.

Stefan Schnöll ist 2018 mit einer klaren Ansage als Verkehrslandesrat angetreten: Die Öffis sollen runter vom Abstellgleis, rauf auf die Überholspur. Dafür wurde Schnöll ein üppiges Budget gewährt. Politische Beobachter werteten das auch als Strategie, um den jungen ÖVP-Hoffnungsträger als Nachfolger von Landeshauptmann Wilfried Haslauer in Stellung zu bringen. Der hat zwar bereits angekündigt, sich 2023 noch einmal einer Landtagswahl stellen zu wollen. Doch das Gerücht, dass Haslauer 2020 abtritt und Festspielpräsident wird, hält sich hartnäckig. Steht Schnöll im Fall ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 11:21 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/legt-sich-schnoell-eine-schiene-ins-verkehrsministerium-nicht-ausgeschlossen-77444746