Politik

Personalnot: Wo die Entwicklung für Salzburg hinzeigt

Der Mangel an Arbeitskräften ist in vielen Bereichen akut und wird sich weiter verschärfen. Dabei mangelt es gar nicht so sehr an den Rezepten zum Gegensteuern.

Abgang ... SN/karikatur: thomas wizany
Abgang ...

Bäcker, Lkw-Fahrer, Pflegekräfte, Ärzte, Koch/Kellner, Handwerker, Steuerberater - die Liste jener Berufsgruppen, in denen händeringend Personal gesucht wird, lässt sich lange fortsetzen. Der Personalmangel macht sich mittlerweile in vielen Bereichen bemerkbar, nicht nur in Spitälern oder Heimen.

Zahlen der Landesstatistik zeigen, dass das nur der Anfang ist. Salzburgs Bevölkerung wird in den nächsten Jahren zwar weiterhin anwachsen. Allerdings beschränkt sich dieser Anstieg fast ausschließlich auf die über 65-Jährigen. Die Zahl der bis 19-Jährigen wird in etwa konstant bleiben, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 01:08 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/personalnot-wo-die-entwicklung-fuer-salzburg-hinzeigt-115270279