Politik

Peter Rassaerts mit schwarz-grüner Mehrheit zum GSWB-Chef gekürt

Peter Rassaerts wurde am Montagnachmittag vom Stadtsenat zum neuen Alleingeschäftsführer der GSWB gewählt. Wenige Stunden davor hat er einen für einen Manager ungewöhnlichen Schritt getan - und per Presseaussendung sein künftiges Gehalt offengelegt.

Peter Rassaerts wollte GSWB-Geschäftsführer werden – und war dafür auch bereit, sein künftiges Gehalt offenzulegen.  SN/gswb
Peter Rassaerts wollte GSWB-Geschäftsführer werden – und war dafür auch bereit, sein künftiges Gehalt offenzulegen.

Nun hat es Peter Rassaerts doch geschafft: Im Stadtsenat wurde der 61-Jährige am Montag zum neuen Alleingeschäftsführer der Wohnbaugenossenschaft GSWB berufen. Im Land ist ein Regierungsbeschluss für Rassaerts schon im Umlauf. Der bisherige Prokurist der GSWB war schon nach dem Hearing Erstgereihter. Er wird per 1. September Nachfolger von Christian Wintersteller und Bernhard Kopf, die in Pension gehen.

Allerdings: Noch zwei Wochen zuvor gab es im Stadtsenat keine Mehrheit für Rassaerts - auch, weil Bürgerliste und FPÖ verlangt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 12:30 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/peter-rassaerts-mit-schwarz-gruener-mehrheit-zum-gswb-chef-gekuert-89820466