Politik

Regionalstadtbahn: Finanzierung soll im Dezember unter Dach und Fach sein

Für die Beschaffung von Triebwagen wurde ein Kooperationsvertrag unterzeichnet. Bis Jahresende laufen zudem geologische Vorerkundungen.

2025 könnten die ersten Züge bis zum Mirabellplatz fahren. SN/robert ratzer
2025 könnten die ersten Züge bis zum Mirabellplatz fahren.

Die Durchbindung der Lokalbahn durch die Stadt Salzburg Richtung Süden beschäftigt die Politik seit Jahrzehnten. Anfang 2017 schien das Projekt dann endgültig versenkt. Der damalige Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) erteilte nach dem Bericht eines eigens eingesetzten Stadtbahnbeauftragten, der vor hohen Bau-, Betriebs- und Instandhaltungskosten gewarnt hatte, dem Projekt eine Absage.

Es kam anders. Dreieinhalb Jahre, einen Bürgermeister und einen Verkehrslandesrat später dürfte die Regionalstadtbahn bald eine entscheidende Hürde nehmen. Denn die Frage, wie das 650-Milllionen-Euro-Projekt finanziert wird, soll ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 08:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/regionalstadtbahn-finanzierung-soll-im-dezember-unter-dach-und-fach-sein-95353291