Politik

Rehrlplatz: Ferch fordert Umplanung

Gemeinderat beruft sich auf UNESCO; Bgm. Preuner will abwarten.

Ob die geplanten Luxuswohnungen am Dr.-Franz-Rehrl-Platz verträglich für das Weltkulturerbe sind - diese Frage ist noch immer nicht endgültig geklärt.  SN/robert ratzer
Ob die geplanten Luxuswohnungen am Dr.-Franz-Rehrl-Platz verträglich für das Weltkulturerbe sind - diese Frage ist noch immer nicht endgültig geklärt.

Bei ihrer Tagung am 4. Juli in Baku hat das UNESCO-Welterbekomitee die Stadt Salzburg erneut aufgefordert, die Pläne für das Projekt am Rehrlplatz zu überarbeiten. Die Empfehlungen aus 2013 seien noch nicht erfüllt worden, heißt es. Gemeinderat Christoph Ferch (SALZ) fordert von Bgm. Harald Preuner (ÖVP) ein "Machtwort" und ein zweijähriges Moratorium, um Umplanungen zu ermöglichen. Preuners Replik: "Ich warte zuerst auf schriftliche Unterlagen. Dann schauen wir, ob es Änderungsbedarf gibt. Aber natürlich wollen wir beim Weltkulturerbe nicht so wie Wien auf die Rote Liste kommen."

Aufgerufen am 17.09.2019 um 04:30 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/rehrlplatz-ferch-fordert-umplanung-72968065

Digitale Anzeigetafeln der ÖBB fielen aus

Digitale Anzeigetafeln der ÖBB fielen aus

Am Salzburger Hauptbahnhof blieben am Montagabend die Bildschirme und Anzeigetafeln eine gute Stunde lang schwarz. So manche Zugpassagiere hatten ihre liebe Not, ihren Zug zu finden. Nach erster Information …

Kommentare

Schlagzeilen