Politik

Rehrlplatz - Salzburgs teuerster Fleck wird jetzt bebaut

Ab Mitte September entstehen am Rehrlplatz 38 Wohnungen sowie Büros, Ordinationen und ein Markt. Für das Grundstück wurden im Vorjahr 25 Millionen Euro hingeblättert. Dabei ist es vor zehn Jahren nur drei Millionen Euro wert gewesen.

Der aktuelle Bericht von Hölzl & Hubner zum Salzburger Immobilienmarkt, der jährlich veröffentlicht wird, zeigt einen noch nie dagewesenen Ausreißer bei den Grundstückskäufen: Erstmals hat der Quadratmeterpreis für einen Fleck Boden grafisch dargestellt in einer Zeile nicht mehr Platz. Denn für den Rehrlplatz neben dem Unfallkrankenhaus in der Stadt Salzburg wurden im Vorjahr sagenhafte 4420 Euro pro Quadratmeter hingelegt.

Bauträger hat Handtuch geworfen

Das 5600 m22 große Grundstück wechselte im Jänner 2018 um 25 Millionen Euro ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:12 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/rehrlplatz-salzburgs-teuerster-fleck-wird-jetzt-bebaut-71371165