Politik

Salzburg-Parsch: Lagerhallen weichen 155 Wohnungen an der Fürbergstraße

Für das größte Wohnbauprojekt in der Stadt Salzburg fahren bald die Bagger auf. Sorgen macht aber die anhaltende Preisrallye am Bau.

Jahrelang hat war Ford-Österreich-Zentrale in der Fürbergstraße angesiedelt. Bis vor kurzem sind die Lagerhallen des dortigen Gewerbegebiets teils vom Busunternehmen Blaguss genutzt worden.

Vor fünf Jahren hat der gemeinnützige Wohnbauträger Heimat Österreich die 1,5 Hektar gekauft - und will nun endlich loslegen, wie ihr Geschäftsführer Stephan Gröger sagt: Bald nach Ostern werden die Bagger auffahren und die Hallen abgetragen. "Baubeginn für unsere 155 Wohnungen ist, wenn alles gut läuft, im September," sagt Gröger.

Die Fürbergstraße ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 03:20 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-parsch-lagerhallen-weichen-155-wohnungen-an-der-fuerbergstrasse-101388760