Geheimniskrämerei der Behörden ist fehl am Platz

Autorenbild

Noch ehe die erste Schulwoche nach den Sommerferien zu Ende geht, sind auch an Salzburger Schulen die ersten Covid-Fälle zu verzeichnen. Blickt man nach Wien und Niederösterreich, wo schon jetzt mehr als 70 Schüler infiziert sind, wird es wohl auch in Salzburg nicht lange dauern, bis weitere Infektionen dazukommen.

Im Osten Österreichs zeigt sich, was den Schulleitern im Bundesland bevorsteht. In Wien ist mitunter von chaotischen Zuständen, überforderten Lehrern und entnervten Direktoren zu hören. Sie haben nicht nur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 01:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-geheimniskraemerei-der-behoerden-ist-fehl-am-platz-92917441