Wegen Gratis-Öffis lässt fast niemand das Auto stehen

ÖVP und Grüne üben sich in Aktionismus, um für einen Umstieg auf Bus und Bahn zu werben. Die Idee ist gut gemeint, bringt aber nichts, wenn das Angebot lahmt.

Autorenbild
T-autolo(s)-gie ... SN/karikatur: thomas wizany
T-autolo(s)-gie ...

Während sich die Kostenspirale derzeit immer weiterdreht, ist im öffentlichen Verkehr ein beispielloser Preisverfall im Gange. Seit die ÖVP mit Stefan Schnöll die Verkehrsagenden innehat, ist das salzburgweite Ticket um mehr als drei Viertel günstiger geworden. Seit 1. Jänner kostet die Jahreskarte nur noch 365 Euro, für Seniorinnen und Senioren sowie ab 1. Juli für unter 26-Jährige noch 274 Euro. Vor wenigen Jahren wäre die bloße Idee für einen schlechten Scherz gehalten worden.

Als wären Bus und Bahn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 10:51 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-wegen-gratis-oeffis-laesst-fast-niemand-das-auto-stehen-119305687