Politik

Wertverluste, Firmenschließung - das befürchten die Anrainer der 380-kV-Leitung

Eine Handvoll Häuser in Eugendorf-Pebering wird nur gut 100 Meter von der 380-kV-Leitung entfernt sein. Das macht vielen Bewohnern Sorge.

Für Franz Garstenauer war der Faschingsdienstag kein guter Tag: Da erfuhr der Unternehmer, dass der geplante Bau der 380-kV-Leitung auch von der zweiten Instanz abgesegnet wurde. Garstenauer: "Das war nicht erfreulich. Ein bissl Wut steckt auch drinnen, dass es möglich ist, dass mein Haus mit der Leitung so entwertet wird, ohne dass man gefragt wird."

Denn der 75-Jährige, der immer noch eine Ölhydraulik-Firma betreibt, ist einer der Hauptbetroffenen: "Der Mast wird nur gut 70 Meter vor meinem Haus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 02:50 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wertverluste-firmenschliessung-das-befuerchten-die-anrainer-der-380-kv-leitung-66830182