Politik

Wohnungslosigkeit bei Frauen ist gestiegen

Während in Summe die Zahl der Menschen in Wohnungsnot von 2017 auf 2018 leicht gesunken ist, die Zahl der Betroffenen Frauen um rund fünf Prozentpunkte auf über ein Drittel gestiegen.

Das Forum Wohnungslosenhilfe – Petra Geschwendtner (Soziale Arbeit GmbH), Birgit Thaler-Haag (Frauenhaus), Bettina Neumayer (VinziDach) und Torsten Bichler (Caritas) – konnte am Dienstag positive Entwicklungen berichten – aber nicht nur.  SN/stefan veigl
Das Forum Wohnungslosenhilfe – Petra Geschwendtner (Soziale Arbeit GmbH), Birgit Thaler-Haag (Frauenhaus), Bettina Neumayer (VinziDach) und Torsten Bichler (Caritas) – konnte am Dienstag positive Entwicklungen berichten – aber nicht nur.

Die guten Nachrichten zuerst: Die Zahl der Obdachlosen ist 2018 in Salzburg im Vergleich zu 2017 gesunken, und zwar von 395 auf 352 Personen. Auch in der Kategorie "ungesicherte Wohnverhältnisse" (Menschen, die temporär bei Verwandten/Bekannten unterkommen und/oder von Delogierung bedroht sind) gab es einen Rückgang - von 679 auf 544 Betroffene. Die Zahl der Wohnungslosen (Menschen, die in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe leben) stagniert hingegen bei rund 330 Betroffenen - auch wegen der 55 neuen Plätze in der seit Herbst 2018 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 09:40 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wohnungslosigkeit-bei-frauen-ist-gestiegen-68550301