Politik

Zustimmung erteilt: Bernhard Rausch wird neuer Polizeidirektor in Salzburg

Der bisherige Leiter des Rechtsbüros schnitt im Bewerbungsverfahren besser ab als sein Widersacher Burghard Vouk. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hat seine Zustimmung jetzt erteilt.

Bernhard Rauschs Erfahrung als Einsatzleiter wie beim EU-Gipfel im September 2018 wurde im Bewerbungsverfahren als Vorzug gewertet. SN/Robert Ratzer
Bernhard Rauschs Erfahrung als Einsatzleiter wie beim EU-Gipfel im September 2018 wurde im Bewerbungsverfahren als Vorzug gewertet.

Das Rennen um die künftige Führung der Landespolizeidirektion Salzburg ist gelaufen. Der im Vorfeld favorisierte Leiter des Rechtsbüros, Bernhard Rausch, hat den Vorzug gegenüber dem bisherigen Stellvertreter Burghard Vouk erhalten. Zwar wurden beide Bewerber als in "höchstem Maße geeignet" eingestuft. Rauschs Zeiten als Einsatzleiter wie im Rahmen von Hochrisiko-Fußballspielen und des EU-Gipfels im September 2018 sowie seine Stärken in der Mitarbeiterführung sollen den Ausschlag gegeben haben.

Nachdem am Freitagvormittag die sogenannte Begutachtungskommission getagt hat, ist noch am selben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2020 um 10:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/zustimmung-erteilt-bernhard-rausch-wird-neuer-polizeidirektor-in-salzburg-92819398