Wahl 2019 Zum Wahlschwerpunkt ...
Wahl 2019

Svazek: "In der Stadt wird es mehr brauchen, als den Frontmann abzulösen"

FPÖ-Landesparteivorsitzende Marlene Svazek zeigt sich vom Abschneiden der Stadt-Freiheitlichen sehr enttäuscht und lässt die Zukunft von Stadtpartei- und Klubchef Andreas Reindl offen. Es könne aber auch sein, dass dieser von sich aus seine Funktion niederlege, meint sie.

Marlene Svazek will die Stadt-FPÖ neu aufstellen. Ob das mit oder ohne den bisherigen Chef Andreas Reindl passieren will, lässt sie aber noch offen.  SN/robert ratzer
Marlene Svazek will die Stadt-FPÖ neu aufstellen. Ob das mit oder ohne den bisherigen Chef Andreas Reindl passieren will, lässt sie aber noch offen.

Trotz eines eigentlich sehr positiven Bundestrends schlitterten die Freiheitlichen in der Landeshauptstadt am Sonntag in ein Debakel: Bei der Gemeinderatswahlen verloren sie vier Prozentpunkte - und damit rund ein Drittel ihrer Wähler - und stürzten auf 8,4 Prozentpunkte ab. Als Folge gingen von den bisher fünf Mandaten zwei verloren; der Klubstatus konnte gerade noch gehalten werden. Und in der Bürgermeisterwahl spielte Klubchef Andreas Reindl mit 6,2 Prozent (Platz vier) keine Rolle und verlor sogar noch 0,8 Prozentpunkte im Vergleich zur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 06:29 auf https://www.sn.at/salzburg/wahl-2019/svazek-in-der-stadt-wird-es-mehr-brauchen-als-den-frontmann-abzuloesen-67099657