Wirtschaft

Bittere Nachricht in Grödig: Salzburg Schokolade ist pleite - 140 Jobs betroffen

140 Mitarbeiter von Salzburg Schokolade in Grödig zittern um ihren Job. Der Geschäftsführer hat den Konkursantrag bei Gericht bereits gestellt: "Mein schwierigstes Mail." - Corona und steigende Rohstoffpreise als Begründung.

Das Traditionsunternehmen Salzburg Schokolade mit Sitz in Grödig ist insolvent. Der Konkursantrag wurde am Montag beim Landesgericht Salzburg eingebracht. Rund 140 Beschäftigte zittern um ihren Arbeitsplatz. Die Lohn- und Gehaltszahlungen für November sind auf den Konten der Mitarbeiter noch nicht eingegangen. Ein vom Gericht bestellter Masseverwalter soll bald einen Überblick über das Vermögen des Schokoladeproduzenten geben.

"Schwieriges Email" an die Mitarbeiter

"Das ist mein schwierigstes Mail, das ich Ihnen nach mehr 7,5 Jahren als CEO der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 05:56 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/bittere-nachricht-in-groedig-salzburg-schokolade-ist-pleite-140-jobs-betroffen-113269879