Wirtschaft

Coronakrise - Alkoholverbot soll Salzburger Adventmärkte retten

Zur Maskenpflicht kommt ein Alkoholverbot. In Diskussion ist auch ein strikter 2G-Zugang zum Salzburger Christkindlmarkt.

Der Hellbrunner Adventzauber soll am 18. November eröffnen. Im Bild: Stephan Gassner und Gerald Stocker.  SN/hellbrunner adventzauber
Der Hellbrunner Adventzauber soll am 18. November eröffnen. Im Bild: Stephan Gassner und Gerald Stocker.

Von einer Absage wollte am Donnerstag niemand sprechen, aber: Fix ist, dass es zumindest bis Ende November keinen Punsch oder anderen Alkohol auf Salzburger Adventmärkten geben wird. Zudem wird eine Maskenpflicht eingeführt. Auch auf die Schranne und den Grünmarkt kehrt die Maskenpflicht zurück.

Während manche Adventmärkte - wie der Hellbrunner Adventzauber oder der Christkindlmarkt beim Wiener Rathaus - nur Besucher mit 2G-Nachweis auf das Areal lassen, sieht das Konzept auf dem Residenz- und Domplatz vor, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.02.2023 um 04:20 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/coronakrise-alkoholverbot-soll-salzburger-adventmaerkte-retten-112291690