Wirtschaft

Julia Gehmacher: Daheim in der Judengasse

Eine Familie, acht Geschäfte. An der Spitze mischt die 23-jährige Julia Gehmacher mit.

Julia Gehmacher in ihrer neuen „Wirkungsstätte“ – der Judengasse. Sie ist im elterlichen Betrieb für Marketing und Personal zuständig.  SN/sw/vips
Julia Gehmacher in ihrer neuen „Wirkungsstätte“ – der Judengasse. Sie ist im elterlichen Betrieb für Marketing und Personal zuständig.

"Sie ist vielleicht nicht die spezielle Gasse wie die Getreidegasse. Sie wirkt ein bisschen vergessen, aber sie hat das Potenzial, die Salzburger anzuziehen." Das sagt Julia Gehmacher über die Judengasse, gleichermaßen ihre neue "Wirkungsstätte".

Denn die Traditionsfamilie Gehmacher mit ihrem Hauptgeschäft für Wohnaccessoires am Alten Markt hat die Corona-Pandemie genutzt, um zu expandieren - eben nicht in Richtung der weltbekannten Getreidegasse, sondern in Richtung der etwas im Schatten stehenden Judengasse. "Es hat mich erschreckt, wie schnell sich dort ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 04:40 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/julia-gehmacher-daheim-in-der-judengasse-102420004