Wirtschaft

Nach Ticket-Urteil gegen Amadé: Schlägt der Salzburger Skiriese zurück?

Skigebiete müssen ihre Saisonkarten-Kunden wegen des Corona-Stopps entschädigen. Alle zahlen - bis auf Ski amadé. Bleibt das so?

Technische Beschneiung in Flachau: In Kürze sollen die Schneekanonen in Betrieb gehen. SN/robert ratzer
Technische Beschneiung in Flachau: In Kürze sollen die Schneekanonen in Betrieb gehen.

Das zweitinstanzliche Urteil ist eindeutig: Die Käufer von Skisaisonkarten für 2019/2020 haben Anspruch auf anteilige Entschädigung für damals nicht mehr konsumierbare Skitage. Der erste Lockdown hatte die Skisaison Mitte März gestoppt, die Lifte wären aber sonst bis Anfang Mai gefahren (SN vom Mittwoch).

Fast alle Liftbetreiber haben nach Angaben des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) bis zu rund 25-prozentige Rückerstattungen geleistet. Der Salzburger Liftegroßverbund Ski amadé ließ es auf das zweitinstanzliche Verfahren ankommen. Und blitzte ab. Doch das hat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 12:01 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/nach-ticket-urteil-gegen-amade-schlaegt-der-salzburger-skiriese-zurueck-110837053