Wirtschaft

Tourismusschule Kleßheim wird um 30 Millionen Euro neu gebaut

In Kleßheim fahren die Bagger auf. Die Schüler lernen für zwei Jahre in Containern. Im Neubau wird der eigene PC zentrales Arbeitsgerät; Küchen sind "smart".

In der Tourismusschule Kleßheim werken die Baumaschinen. Ursache ist ein De-facto-Neubau der großteils aus 1972 stammenden Schulgebäude: Sie sind desolat und entsprechen nicht mehr den pädagogischen Anforderungen. Stehen bleiben nur das 2001 errichtete Burscheninternat und die 2010 erneuerten Turnhallen. Während der Bauphase bis zur Wiedereröffnung im Herbst 2023 übersiedeln die knapp 400 Schüler in ein Containerdorf. Investiert werden 30 Millionen Euro - 43 Prozent davon trägt der Schulerhalter, die Wirtschaftskammer Salzburg (WKS); 35 Prozent der Bund und 22 Prozent das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.08.2021 um 07:26 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/tourismusschule-klessheim-wird-um-30-millionen-euro-neu-gebaut-105252406