Wirtschaft

Wie ein Bahnhofshotel schon vor 150 Jahren polarisierte

1865 wurde das Hotel de l’Europa nach eineinhalbjähriger Bauzeit eröffnet.  SN/smca
1865 wurde das Hotel de l’Europa nach eineinhalbjähriger Bauzeit eröffnet.

Herr Goldschmid aus Wien, Generalmajor Graf Condrecourt und Herr Kalyerit aus Belgrad: Sie waren am 2. Juni 1865 die ersten Gäste im Hotel de l'Europe am Salzburger Hauptbahnhof. Die Namen der Touristen wurden damals noch im Fremdenverzeichnis der Zeitung abgedruckt. Die neue Eisenbahnlinie von Wien über Salzburg nach München brachte illustre Gäste. Das mondäne Luxushotel mit 250 Zimmern und Suiten war ihr gesellschaftlicher Dreh- und Angelpunkt. Kaiserin Sisi, der deutsche Kaiser Wilhelm I., der Komponist Richard Strauss und der englische ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 10:36 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/wie-ein-bahnhofshotel-schon-vor-150-jahren-polarisierte-93829603