Salzburger Festspiele

"Idomeneo" bei den Salzburger Festspielen: Die Liebe hat gesprochen

Eröffnungspremiere der Salzburger Festspiele 2019: Teodor Currentzis und Peter Sellars entdecken ungewohnte Töne in Mozarts frühem Meisterwerk.

Der Mythos liegt klar: Idomeneo, der kretische König, kehrt aus dem Trojanischen Krieg heim. Aus Seenot gerettet, schwört er dem Gott Neptun, jenen Menschen zu opfern, der ihm an Land als erster begegnet. Es ist sein Sohn Idamante - was ihn nicht nur mit seinem Schicksal hadern, sondern auch den Gott herausfordern lässt. Das wiederum führt zu fatalen Katastrophen: für Natur und Volk und Mensch. Gerne wird Mozarts 1781 in München uraufgeführtes, in seinen Dimensionen und in seinem Ausdrucksgehalt kühnstes, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 07:21 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/idomeneo-bei-den-salzburger-festspielen-die-liebe-hat-gesprochen-74030914