Salzburger Festspiele

Lungenentzündung: Moretti fällt aus, Philipp Hochmair übernimmt "Jedermann"

Philipp Hochmair hat sich kurzfristig bereit erklärt, für Tobias Moretti als "Jedermann" auf dem Domplatz einzuspringen. Seine Premiere hat der gebürtige Oberösterreicher am Donnerstag.

Tobias Moretti fällt als „Jedermann“ aus. SN/APA/BARBARA GINDL
Tobias Moretti fällt als „Jedermann“ aus.

Am Mittwochnachmittag war niemand zu finden, der sich an einen Sommer erinnern konnte, in dem in der 98-jährigen Festspielgeschichte je ein "Jedermann" ersetzt hätte werden müssen. Wegen einer akuten Lungenentzündung von Tobias Moretti gibt es nun aber diese Premiere. Moretti kann zumindest bei der nächsten "Jedermann"-Vorstellung am Donnerstag, 21.00 Uhr, nicht auftreten. Das teilten die Salzburger Festspiele am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Mit Hochmair springt nun einer ein, der das Stück bestens kennt. "Da ist ein Kopf, der alle Rollen denkt, der alles sagt. Es gibt keine vierte Wand, weil mein Partner ist das Publikum. Das Ganze ist ein Sprechkonzert - ein Performer und eine Musikerin." Das sagte Philip Hochmair vor fünf Jahren über seinen ersten "Jedermann"-Auftritt in Salzburg.

Philipp Hochmair im Jahr 2013. SN/APA/BARBARA GINDL
Philipp Hochmair im Jahr 2013.

Dieser Auftritt fand allerdings nicht auf dem Domplatz statt, sondern im Rahmen des Young Directors Project. Die Salzburger Festspiele brachten damals neben der Domplatz-Aufführung noch einen "Jedermann" heraus - in der ARGEkultur im Nonntal: Einziger Schauspieler in allen Rollen war Philipp Hochmair, begleitet wurde er von der Rockmusikerin Simonne Jones. Er war die irdische Wucht. Sie war die überirdische Kraft. So reduziert wird's auf dem Domplatz nicht zugehen. Außerdem ist jetzige Inszenierung von Michael Sturminger eine eigene Fassung - mit Kürzungen und stellenweise sogar geändertem Text. Regisseur Michael Sturminger ist deshalb wieder nach Salzburg gereist. Am Mittwoch gab es ein Videostudium. Auf dem Domplatz werde es mit Philipp Hochmair nur "eine sehr genaue Begehung" geben, sagte Schauspielchefin Bettina Hering am Mittwoch. Effektiv erstmals durchspielen kann der neue Hauptdarsteller die Rolle erst in der Aufführung am Donnerstag.

In Salzburg wurde Hochmair "entdeckt"

Mit Salzburg verbindet den gebürigen Oberösterreicher Hochmair, der zuletzt vor allem durch seine Rolle als schwuler, korrupter Politiker in der TV-Serie "Vorstadtweiber" große Popularität erfuhr, eine lange Beziehung, ja nach eigener Aussage in einem Interview mit den SN vor einigen Jahren, wurde er "hier entdeckt". Das war Ende der 1990er-Jahre. Hochmair spielte im Metropolis-Theater im Nonntal, das damals als zweite Spielstätte des Kleinen Theaters diente. Peter Zadek kam in eine Vorstellung von "Die Räuber", weil er auf der Suche nach jemandem für Sarah Kane und deren Inszenierung "Gesäubert" für die Wiener Festwochen 2009 war. Hochmair überzeugte Zadek. Mit "Die Räuber" war Hochmair dann 2008 in einer Inszenierung von Nicolas Stemann auf der Pernerinsel zu sehen. 2011 kehrte er dorthin zurück - für "Faust I + II".

Wie lange Tobias Moretti als "Jedermann" ausfällt, war vorerst noch unklar. Das hänge vom Krankheitsverlauf ab, hieß es vonseiten der Festspiele. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 09:21 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/lungenentzuendung-moretti-faellt-aus-philipp-hochmair-uebernimmt-jedermann-38544607

Kommentare

Schlagzeilen