Salzburger Festspiele

Placido Domingo: Jetzt hat er auch seine 150. Rolle gemeistert

Plácido Domingo ist längst ein unbeschreibliches Phänomen. Diesmal ist er mit Georges Bizets "Perlenfischern" zu Gast in Salzburg.

Placido Domingo fährt vor dem Großen Festspielhaus vor SN/Franz Neumayr
Placido Domingo fährt vor dem Großen Festspielhaus vor

Diesmal erwischte es die Besucher nicht durch die Decke des Großen Festspielhauses, sondern vor den Toren. Wegen eines heftigen Gewitters sah man nicht wenige in tropfnassen Hemden ihre Plätze aufsuchen, um konzertant ins heiße Ceylon einzutauchen, wo es etwas trocken(er) zuging. Dort spielt die Geschichte der "Perlenfischer" ("Les Pêcheurs de perles") des 25-jährigen Georges Bizet, was eigentlich wenig zur Sache tut. Außer dass ihr gewählter Anführer Zurga einer Priesterin (Leila) das Leben rettet, weil sie ihm selbiges auch vor Zeiten tat. Ansonsten ist die dem Keuschheitsgelübde unterworfene Priesterin aufgerieben zwischen zwei Männern, die selbst in Freundschaft füreinander verbunden sind und einst einer unbekannten Schönen, eben Leila, entsagten: dem Fischer Zurga und dem Jäger Nadir.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.12.2018 um 09:22 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/placido-domingo-jetzt-hat-er-auch-seine-150-rolle-gemeistert-39182743