Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele: Coronafall nach "Jedermann"-Premiere bringt Maskenpflicht zurück

Aus einer freundlichen Empfehlung der Salzburger Festspiele wird wieder ein Muss: Ab sofort nur mehr mit FFP2-Maske im Saal. Anlass ist ein Coronafall bei einem Besucher, der trotz Vollimmunisierung positiv getestet wurde.

Ausgerechnet bei der Jedermann-Premiere am Samstagabend (im Festspielhaus, nicht auf dem Domplatz) war eine infizierte (voll geimpfte) Person anwesend.  SN/APA/BARBARA GINDL
Ausgerechnet bei der Jedermann-Premiere am Samstagabend (im Festspielhaus, nicht auf dem Domplatz) war eine infizierte (voll geimpfte) Person anwesend.

Einer der Besucher der "Jedermann"-Premiere am vergangenen Samstag wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das gaben die Salzburger Festspiele und die Gesundheitsbehörde der Stadt Salzburg am Montagabend in einer Aussendung bekannt. Es wurden unmittelbar jene Maßnahmen getroffen, die im Präventionskonzept der Salzburger Festspiele vorgesehen sind. Es wird daher wieder eine Maskenpflicht geben.

Der betroffene Mann, kein Salzburger, hatte sich nach seiner Heimreise trotz Vollimmunisierung testen lassen. Nach dem positiven Testergebnis waren - der üblichen Vorgangsweise beim nationalen Contact Tracing folgend - auch die zuständigen Behörden des Bundeslands Salzburg informiert worden. Von dort erfolgte die Meldung an die Salzburger Festspiele.

Contact Tracing läuft

"Wir sind durch die Personalisierung der Karten rasch in der Lage gewesen, alle möglichen Kontaktpersonen bekannt zu geben", sagte Lukas Crepaz, Kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele, am Montagabend im Gespräch mit den "Salzburger Nachrichten". Es mache sich bezahlt und sei auch wichtig, dass diese Personalisierung an den Zugängen zu den Veranstaltungsstätten "sehr streng und genau kontrolliert" werde. Mit der Eintrittskarte muss bei jedem Besuch der Veranstaltung neben einem negativen Coronatest, dem Nachweis einer überstandenen Erkrankung oder einer erfolgten Impfung auch ein amtlicher Lichtbildausweis vorgezeigt werden. Kontrolliert wird auch jedes Verlassen des Hauses vor Beginn der Veranstaltung - etwa wenn jemand noch eine Zigarette rauchen möchte.

Lukas Crepaz, Kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele. SN/APA/BARBARA GINDL
Lukas Crepaz, Kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele.

"Jedermann": Eine Person positiv, 44 Kontaktpersonen

Nach Umfelduntersuchungen konnten der Behörde von den Salzburger Festspielen nach dem positiven Test des Besuchers die Daten der 44 Kontaktpersonen bekannt gegeben werden. Es handelt sich dabei um Personen, die beim "Jedermann" im Großen Festspielhaus in einem Umkreis von zwei Metern um den später positiv Getesteten ihre Sitzplätze hatten. Nun sei das Contact Tracing "in vollem Gange".

Es sei "ein sehr bedauerlicher Fall", sagte Lukas Crepaz. Das Präventionskonzept erweise sich aber als richtig. Ausgerichtet sei es in diesem Sommer freilich vor allem darauf, dass sich die Lage mit einer verstärkten Ausbreitung der Delta-Variante des Virus verändern könnte. "Im Zentrum unserer Planungen und Vorsichtsmaßnahmen stand dabei die Gesamtlage", sagte Crepaz. Dass es nun diesen Fall gebe, sei traurig, "aber wir sind dafür gut gerüstet", sagte Crepaz.

Festspielbesuch künftig nur noch mit Maske

Nun hat dieser Fall jedenfalls auch unmittelbare Auswirkungen auf künftige Besuche bei den Salzburger Festspielen. Es wurde in Absprache mit der Gesundheitsbehörde und dem Expertenbeirat entschieden, "dass wir nun die vorgesehene nächste Sicherheitsstufe des Präventionskonzepts umsetzen werden". Künftig müssen daher alle Besucherinnen und Besucher in allen Spielstätten FFP2-Maske tragen. Das sei "für jeden verpflichtend", sagte Crepaz.

Bei der Premiere des "Jedermann" am Samstag und auch beim ersten Konzert, dem "War Requiem" von Benjamin Britten, war deutlich zu beobachten, dass die meisten Besucherinnen und Besucher keinerlei Masken trugen. Es wird allerdings - mit Audiozuspielungen von Präsidentin Helga Rabl-Stadler und von Intendant Markus Hinterhäuser - vor Beginn aller Veranstaltungen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.

Aufgerufen am 05.08.2021 um 03:25 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/salzburger-festspiele-coronafall-nach-jedermann-premiere-bringt-maskenpflicht-zurueck-106827610

Kommentare

Schlagzeilen