Bundesliga

Trainersuche bei Red Bull Salzburg läuft bereits auf Hochtouren

Wer wird Nachfolger von Marco Rose bei Red Bull Salzburg? Ein Favorit zeichnet sich ab.

Der US-Amerikaner Jesse Marsch, 45, geht als Favorit ins Rennen um den Cheftrainer-Sessel. SN/gepa
Der US-Amerikaner Jesse Marsch, 45, geht als Favorit ins Rennen um den Cheftrainer-Sessel.

Marco Rose wirkte erleichtert, geradezu gelöst, als er am Mittwoch um 13 Uhr im Rahmen einer eilig einberufenen Pressekonferenz von Red Bull Salzburg verkündete, dass es jetzt Fakten gebe und er sich im Sommer eine neue sportliche Herausforderung suchen werde. "Die heißt Borussia Mönchengladbach. Der Name ist ja schon das eine oder andere Mal zu lesen gewesen", sagte der Bullen-Trainer. Auch in den "Salzburger Nachrichten". Rose berichtete außerdem darüber, dass es eine schwierige Entscheidung gewesen sei, "aber eine, die ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 03:37 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/trainersuche-bei-red-bull-salzburg-laeuft-bereits-auf-hochtouren-68599912