Karate

Japanerin war für Buchinger erneut der Stolperstein

Für Salzburgs Karate-Ass war in Madrid nach zwei Siegen Endstation.

Alisa Buchinger konnte einen frühen 0:1-Rückstand nicht mehr wettmachen. SN/karate austria/ewald roth
Alisa Buchinger konnte einen frühen 0:1-Rückstand nicht mehr wettmachen.

Salzburgs Karateka mussten bei der Premier League in Madrid früh die Segel streichen. Alisa Buchinger war mit zwei Siegen die erfolgreichste Käpferin aus dem von Manfred Eppenschwandtner betreuten Quartett, Robin Rettenbacher und Stefan Pokorny gingen zumindest ein Mal als Sieger von der Matte.

Buchinger (-68 kg) schaltete in der Auftaktrunde Michelle Janessa Fonseca Romero aus Puerto Rico mit 1:0 aus und fertigte danach die Serbin Sanja Cvrkota dank starker Handtechniken mit 7:2 ab. In der dritten Runde traf sie auf die japanische Karate-Ikone Kayo Someya, an der sie schon im September beim Series-A-Turnier in Santiago de Chile gescheitert war.

In Madrid ging die mehrfache asiatische Meisterin nun durch einen umstrittenen Treffer früh mit 1:0 in Führung und ließ Buchinger danach erfolgreich auflaufen.
"Ich habe gewusst, dass es gegen Someya hart wird", meinte die 27-jährige Salzburgerin, die nach einem weiteren Treffer mit 0:2 verlor. "Ich war aber bis zum Schluss voll dabei und hab alles versucht. Ich konnte sie sogar noch mit einer Fußtechnik im Gesicht treffen, die Punkte bekam ich aber nicht zugesprochen. Bitter, wenn man wieder mal so blöd verliert."

Ihr Clubkollege Robin Rettenbacher (-84 kg) gewann seinen Auftaktkampf souverän, scheiterte dann aber am Kasachen Igor Chikhmarev mit 0:2. Sein Zwillingsbruder Luca (-75 kg) unterlag bereits in der ersten Runde dem Esten Pavel Artamonov hauchdünn mit 3:3. Stefan Pokorny (-67 kg) verlor zwar ebenfalls seinen Auftaktkampf, da sein Bezwinger aber danach bis ins Finale vorstieß, ging es für den Salzburger in der Hoffnungsrunde weiter. Dort setzte sich Pokorny erst gegen den Mexikaner Jesús Leonardo Rodríguez Bermea nach Kampfrichterentscheid durch, war dann aber gegen den Italiener Luca Mareska mit 0:6 chancenlos.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.10.2020 um 10:14 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/karate-japanerin-war-fuer-buchinger-erneut-der-stolperstein-80008729

Kommentare

Schlagzeilen