Regionalsport

Mit Herz und Gebet als Motor

Fast 5000 Kilometer in 52 Tagen. Wie Instrumentenhändler Ushika Muckenhumer den längsten Rundenlauf der Welt bewältigt - trotz schlechter Gedanken und wachsender Füße.

Unentwegt ziehen fünf Männer seit 13. September von 6 Uhr morgens bis Mitternacht ihre Runden durch den Glanspitz-Park in der Stadt Salzburg.

3100 Meilen will jeder von ihnen bis 3. November absolviert haben. Das sind knapp 100 Kilometer, also mehr als zwei Marathons, pro Tag. Beim "Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race" ist das aber nur das äußere Ziel. Vielmehr versteht sich das vom Friedensaktivisten Sri Chinmoy initiierte Rennen als Reise auf körperlicher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 06:02 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/mit-herz-und-gebet-als-motor-93613822