Wintersport

39.000 Zuschauer verfolgten Slalom in Kitzbühel

An den ersten beiden Tagen der Hahnenkammrennen der alpinen Skirennläufer haben 64.000 Zuschauer die Rennen live in Kitzbühel verfolgt. Zur Abfahrt am Freitag auf der Streif kamen 25.000 Leute, was für den Wochentag mehr als zufriedenstellend war, zum Slalom am Samstag bei dichtem Schneetreiben am Ganslernhang rekordmäßige 39.000. Am Sonntag steht noch der Super-G auf dem Programm.

Zuschauermassen säumten am Samstag den "Ganslernhang" SN/APA (AFP)/JOE KLAMAR
Zuschauermassen säumten am Samstag den "Ganslernhang"

Wegen der Wettervorhersagen hatten die Organisatoren am Donnerstag einen Tausch der Rennen vorgenommen, was sich als goldrichtig erwies, da der dichte Schneefall am Samstag keine Abfahrt zugelassen hätte. Für den Slalom am Samstag, dem traditionell stärksten Zuschauer-Tag in Kitzbühel, gab es somit eine Rekordkulisse. "Das war sehr eindrucksvoll", sagte Michael Huber, der Präsident des Kitzbüheler Skiclubs. 32.000 im Jahr 1997 seien bisher für den Slalom der Rekord gewesen.

Der Rekord für alle drei Auflage der Hahnenkammrennen liegt bei 100.000 im Jahr 1999 (15.000 Sprintabfahrt, 55.000 Abfahrt, 30.000 Slalom). Zwischen 80.000 und 85.000 waren es bei den vergangenen Auflagen im Schnitt jeweils.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 03.12.2020 um 06:46 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/39-000-zuschauer-verfolgten-slalom-in-kitzbuehel-64735843

Kommentare

Schlagzeilen