Nordische-WM zum WM-Schwerpunkt ...

Langlauf in Österreich ist klinisch tot

Das Vertrauen missbraucht, die Fördergelder verpufft: Dieses System hat im ÖSV keine Zukunft.

Autorenbild

Man mag ja geteilter Meinung sein über das Krisenmanagement von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel. Aber man muss ihm zugute halten, dass er stets um das Wohl des Österreichischen Skiverbands und seine Außenwirkung bemüht ist. Deshalb ist es auch nur verständlich, dass die Langlaufsparte im ÖSV quasi aufgelöst wird. Es ist die einzig logische und letztlich auch vernünftige Entscheidung.

Österreich ist kein "too small country to make good doping", wie Schröcksnadel es legendär nach der Dopingrazzia 2006 bei den Olympischen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 02:27 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/nordische-ski-wm-2019/standpunkt-langlauf-in-oesterreich-ist-klinisch-tot-66499324