Johann Nepomuk Fleischl

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Nepomuk Fleischl (* 27. April 1788 in Obertrum; † 31. März 1864 in Seekirchen) war Stiftsadministrator von Seekirchen.

Leben

Johann Nepomuk Fleischl empfing am 28. August 1814 die Priesterweihe. Ab 1838 war er als Dechant in Stuhlfelden tätig, Ende 1840 erhielt er den Titel fürsterzbischöflicher Geistlicher Rat. Er wurde am 26. Juni 1846 als dienstältester Kuratkanoniker zum Stiftsdechant in Seekirchen bestellt, nachdem zuvor Georg Franz Gilowski dem Stift als Administrator bis zum Tod des nicht mehr zurechnungsfähigen Mathias Rumpler vorgestanden war.

Während Fleischls Amtszeit wurde die Stiftskirche Seekirchen mit Hilfe des Erzbischofs Maximilian Josef von Tarnóczy renoviert. Auch bemühte sich Fleischl vergebens um die Aufwertung des Kollegiatstifts zu einem echten Stiftskapitel.

Quellen

Zeitfolge
Zeitfolge
Zeitfolge
Vorgänger
Pfarrer von Stuhlfelden
1839 - 1847
Nachfolger