Michael Rieser

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberlehrer Michael Rieser (* 1852; † November 1941) war Volksschuldirektor in Nußdorf, Organist, Gründer und erster Kapellmeister der Musikkapelle sowie Gründer und erster Hauptmann der Freiwilligen Feuerwehr Nußdorf und Volksschuldirektor in der Gemeinde Gnigl.

Leben

Michael Rieser wurde 1877 definitiver Lehrer an der Volksschule Nußdorf am Haunsberg, seit 1897 Schulleiter der dann zweiklassigen Volksschule.

Er war Gemeindesekretär und Gemeindeausschussmitglied in Nußdorf. Außerdem war er als Organist tätig und begann 1881 mit dem Aufbau der Nußdorfer Ortsmusik, deren Kapellmeister er lange Jahre blieb.

Er reformierte den Nußdorfer Veteranenverein und rüstete diesen mit Statuten und 1890 mit einer neuen Fahne aus.

1891 gründete er die Freiwillige Feuerwehr Nußdorf am Haunsberg und blieb bis 1903 ihr erster Kommandant.[1]

Seit 1895 kümmerte er sich um die Nußdorfer Ombrometer-Beobachtungsstation. Jeden Tag hatte er um 07:00 Uhr das Wetter abzulesen und aufzuzeichnen.

1903 übersiedelte er nach Gnigl, wo er bis zu seiner Pensionierung 1913 als Direktor der Volksschule tätig war.

Ehrungen

Michael Rieser war Ehrenbürger der Gemeinde Nußdorf am Haunsberg.

Nach ihm wurde die Michael-Rieser-Straße in Nußdorf benannt.

Quellen

Fußnote


Zeitfolge
Vorgänger

Franz Lösch

Direktor der Volksschule Gnigl
19031916
Nachfolger

Franz Fessmann

Zeitfolge
Vorgänger

Hans Haslinger

Schulleiter der Volksschule Nußdorf
18771903
Nachfolger

Rupert Schwaiger