Pongauer Perchtenlauf

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Pongauer Perchtenlauf findet im Rhythmus von vier Jahren abwechselnd in den Gemeinden Altenmarkt, Bad Gastein, Bischofshofen und St. Johann im Pongau statt.

Allgemeines

Zu Jahresbeginn sind auch die Perchten unterwegs. Der Pongauer Perchtenlauf ist der größte im Bundesland Salzburg. Eine Vielfalt von Masken hat sich im Laufe der Zeit in zwei Hauptgruppen gemäß dem Doppelwesen der Frau Percht, nämlich das Gute und das Böse, aufgespalten. Die eine Seite führen die Schönperchten mit ihrem tafelartigen Kopfputz an, die anderen vertreten die Schiachperchten mit furchterregenden Larven. Eine Fülle von Begleitgestalten kreist um beide Gruppen. Der Glaube an ein gutes Jahr, an Fruchtbarkeit des Bodens, wird mit den Perchten verbunden.[1]

Sämtliche Perchtenfiguren - auch die weiblichen - werden aus Tradition nur von Männern dargestellt.

Perchtenlauf in Bad Gastein und Bad Hofgastein

Über 140 Personen, davon 30 Kappenträger, waren am Umzug der Perchten in Bad Gastein und Bad Hofgastein in den Jahren 2002, 2006, 2010 und 2014 beteiligt. Der nächste Perchtenlauf findet 2018 statt.

Pongauer Perchtenlauf in Bischofshofen

Der Pongauer Perchtenlauf findet in Bischofshofen, nicht wie in den anderen drei Gemeinden üblich am 6. Jänner, sondern am darauffolgenden Sonntag statt. Grund dafür ist das jährliche Dreikönigsskispringen als Abschluss der Vierschanzentournee.

Pongauer Perchtenlauf 2011 in Altenmarkt

Am 6. Jänner 2011 fand der Pongauer Perchtenlauf in Altenmarkt statt. Es haben ca. 300 Personen teilgenommen, die von etwa 190 Helferinnen und Helfern unterstützt wurden. Neu war, dass die Gruppe der Schiachperchten von 30 auf 40 aufgestockt wurde. Insgesamt haben 34 Gruppen teilgenommen. Vertreten waren Märchenwagen, Rösslreiter, Hexe und Teufel, Schiachperchten und Schönperchten, Schnabelperchte, Glockenperchte, Baumweber, Lindwurm vom Tappenkar, Bärentreiber, Habergeiß, Rettenbachbock, Teufelsbründljäger, Kohlerer, Wilderer und Jäger, Hanswurst und Kobold, Zigeuner und Kapuzinerpater, Hausierer, Körblmandl und Henker.

Pongauer Perchtenlauf in St. Johann im Pongau

Der St. Johanner Perchtenlauf kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken. Erstmals urkundlich erwähnt wurde er 1869. 2017 waren rund 400 Mitwirkende, aufgeteilt in 34 Gruppen bzw. Einzelfiguren, beim Pongauer Perchtenlauf dabei.[2]

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. Salzburger Woche, Silvesternachrichten, 29. Dezember 2011
  2. Pongauer Nachrichten, 12. Jänner 2017