Salzburger Landesinstitut für Volkskunde

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Salzburger Landesinstitut für Volkskunde (SLIVK) ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Salzburg, die mit wissenschaftlichen und didaktischen Aufgaben betraut ist.

Tätigkeit

Inhaltlichen Schwerpunkte des SLIVK sind: Volkskunde Salzburgs im europäischen Vergleich, Europäische Ethnologie, kulturelle Netzwerke, Vergleichende Kulturwissenschaft im Bereich menschlicher Lebenswelten und Alltagsbewältigungen.

Das Institut betreut ein wissenschaftliches Archiv zur Fachgeschichte der Volkskunde (u.a.: Nachlass Richard Wolfram, Österreichischer Volkskundeatlas) und Heimatkunde Salzburgs (u.a.: Sammlung Richard Treuer, Fotodokumentationen und Legate) sowie eine umfangreiche wissenschaftliche Fachbibliothek (über 20 000 Bände). Diese Sammlungen stellen Ausgangspunkte interdisziplinärer und interinstitutioneller Zusammenarbeit dar.

Seit 1986 wird die monografische Reihe „Salzburger Beiträge zur Volkskunde“ (SBzVK) herausgegeben.

Organisation

Das SLIVK ist dem Amt der Salzburger Landesregierung, Referat 1/22 (Wissenschaftliche Einrichtungen, Sonderprojekte und Förderungen) angegliedert. Institutsleiterin ist Dr. Ulrike Kammerhofer-Aggermann.

Kontakt

Amt der Salzburger Landesregierung, 1/22
Michael-Pacher-Straße 40
5020 Salzburg
Telefon: 06 62 - 80 42 - 23 50
Telefax: 06 62 - 80 42 - 30 79
E-Mail: volkskunde.slivk@salzburg.gv.at

Quelle