Wirtschaft

Corona bringt Verunsicherung: Darf ich mit Schnupfen in die Arbeit?

Ging so mancher vor der Coronakrise noch mit Fieber arbeiten, lösen nun bereits leichte Erkältungssymptome Verunsicherung aus. Arbeitsrechtler orten Grauzonen und fordern klarere Regelungen - und zwar vor dem Herbst.

Darf man mit leichten Erkältungssymptomen in Pandemie-Zeiten noch arbeiten? Selbst Experten können keine klare Antwort finden. SN/stockadobe/studio light & shade
Darf man mit leichten Erkältungssymptomen in Pandemie-Zeiten noch arbeiten? Selbst Experten können keine klare Antwort finden.

Ein leichtes Kratzen im Hals, eine rinnende Nase: Worüber man sich früher nicht groß den Kopf zerbrochen hat und womit man selbstverständlich am Arbeitsplatz erschienen ist, löst in Coronazeiten bei vielen Verunsicherung aus. Ist die leichte Erkältung dem letzten Regenguss oder der zu stark aufgedrehten Klimaanlage geschuldet - oder ist es vielleicht Corona? Darf ich dann noch in die Arbeit?

AK-Arbeitsrechtsexperte Heimo Typplt fordert eindeutigere Handlungsanleitungen. "Das ist ein kompletter Wildwuchs", kritisiert er. Mitarbeiter stünden mitunter vor der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 06:27 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/corona-bringt-verunsicherung-darf-ich-mit-schnupfen-in-die-arbeit-91119199