Wirtschaft

Digitale Wege nach dem Tod

Vieles wird schon online angeboten. Aber die Organisation einer so sensiblen Sache wie die einer Bestattung? Auch das geht jetzt.

Kann das zusammenpassen? So etwas Rationales wie Technik und der Tod eines Menschen, der ganz viel Emotion auslöst? Alexander Burtscher sieht darin keinen Widerspruch. Vielmehr sieht er "Benu", das Anfang des Jahres in Wien gegründete erste digitale Bestattungsunternehmen in Österreich, als Dienstleister für Menschen in schwierigen Zeiten.

Man wolle für die Hinterbliebenen den Prozess, den man bei der Organisation eines Begräbnisses durchlaufen müsse, leichter machen und transparenter gestalten. Nach einem Todesfall befinde man sich in einem Ausnahmezustand, "und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 01:55 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/digitale-wege-nach-dem-tod-59658022